SOSTIENI ACCEDI

Der Fall Sandbeiendorf

2013 deckte ARIWA massive Tierschutz-Verstöße in der riesigen Schweinezucht in Sandbeiendorf auf. Erst nachdem die Presse berichtete, schritt das Veterinäramt ein. Der Betreiber musste über 200.000 Euro Strafe zahlen und Auflagen erfüllen. Vor Gericht musste er sich jedoch nicht verantworten. Stattdessen wurden die Tierrechts-Filmer*innen, die diese Bilder machten, wegen Hausfriedensbruch angezeigt … und freigesprochen.

Was ist seitdem in dieser Schweinezucht passiert? Das zeigen diese Bilder von Juli 2022.

Was denkt ihr, wenn ihr dieses Video seht:
Ändern Tierschutz-Anzeigen grundlegend etwas für die Tiere?
Geht es den Tieren jetzt deutlich besser?
Stellt ihr euch das unter „Tierwohl“ vor?

Schreibt es uns in die Kommentare.

_______
Du möchtest uns helfen, dass noch mehr Menschen unsere Videos sehen? Dann:
1. Abonniere unseren Kanal und like und kommentiere unsere Videos.
2. Teile unsere Videos auf Social Media und folge uns auch auf Instagram (www.instagram.com/ariwa_animalrightswatch), Facebook (www.facebook.com/animalrightswatch) und twitter (twitter.com/ariwa_eV).

Vielen Dank!

Altri video suggeriti

LEAVE YOUR COMMENT

Il tuo indirizzo email non sarà pubblicato. I campi obbligatori sono contrassegnati *